Ansprechpersonen:
Herr Aleksandar Mader
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0203/8053854
Telefax: 0203/93318071

 Anschrift: Bildungsakademie Ruhr GmbH, Steinsche Gasse 40-46, 47051 Duisburg

Kursart

 Beginn - geplant

Unterrichtszeiten

Stundenzahl pro Woche

Dauer

Freie Plätze

Allgemeine Kurs
Intensivkurs


24.10.2016

08:00 – 12:15 Uhr
MO - FR

25

600 Unterrichtsstunden

   9

Jugendintegrationskurs

24.10.2016

08:00 – 12:15 Uhr
MO - FR

25

900 Unterrichtsstunden

    8

Elternkurs

31.10.2016

08:00 – 12:55 Uhr
MO - FR

25

900 Unterrichtsstunden

20

Allgemeine Kurs
Intensivkurs

28.11.2016

12:30 – 16:30 Uhr
MO - FR

25

600 Unterrichtsstunden

20

 Gerne können wir auch bei Bedarf weitere Kurse anbieten.

Integrationssprachkurse werden durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Durch das neue Zuwanderungsgesetz werden erstmalig staatliche Integrationsangebote gesetzlich geregelt. Den Kern staatlicher Integrationsmaßnahmen und -bemühungen bilden dabei die Integrationskurse. Sie bestehen aus einem Sprachkurs zur Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse, sowie einem Orientierungskurs zur Vermittlung von Wissen zur Rechtsordnung, Geschichte und Kultur in Deutschland. Ziel des Integrationskurses ist die Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit. Weiterhin soll in einer Auseinandersetzung mit der Kultur, der Geschichte, mit den politischen Werten der Verfassung, mit der Rechtsordnung und den politischen Institutionen des demokratischen Rechtsstaates der positive Umgang mit der neuen Lebenswelt gefördert werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Jeder Zuwanderer, der seine Deutschkenntnisse verbessern möchte, kann unter bestimmten Voraussetzungen an einem Integrationssprachkurs teilnehmen. Wir klären mit Ihnen die individuellen Bedingungen.

Finanzielle Förderung

Der Lehrgang wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge finanziell unterstützt.
Für neu zugewanderte Spätaussiedler, Asylberechtigte und Kontingentflüchtlinge ist eine komplette Kostenübernahme auf Antrag möglich, ebenso für Empfänger des Arbeitslosengeldes II.
Eine selbstfinanzierte Teilnahme ist selbstverständlich möglich. Der Preis richtet sich nach der Zahl der gebuchten Unterrichtsstunden.

Unsere Deutschlehrer besitzen eine fundierte Ausbildung und verfügen über langjährige Erfahrungen in der Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache bzw. Zweitsprache.

                                        Wir arbeiten nach Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen